HomeVerlagVerlagstermine

Verlagstermine

22.11.2017 bis 11.3.2018: Augsburg, Diözesanmuseum St. Afra: Ausstellung „Zeichen des Aufbruchs. Kirchenbau und Liturgiereform im Bistum Augsburg (1960–2003)“. Der Begleitband ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen (ISBN 978-3-95976-096-6). ► Weitere Informationen zur Ausstellung.

2.12.2017–2.2.2018, Lindenberg i. Allgäu, Deutsches Hutmuseum (Museumsplatz 1): Sonderausstellung „Krippen & Hüte – weltweit!“. Die Schau verbindet internationale Krippen aus der Sammlung von Pfarrer Franz Pitzal, Renningen, und Hüte aus aller Welt. Die Begleitpublikation zur Ausstellung (ISBN 978-3-95976-113-0) ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen. ► Weitere Informationen zur Ausstellung.

17.12.2017 bis Anfang Februar 2018, Malmsheim, Martinuskirche (Westerfeldstraße 19): 38. Renninger Krippe; aus diesem Anlass erscheinen zwei Publikationen im Josef Fink: Eine erweiterte Wiederauflage der Broschüre „Zeitgeschehen Renninger Krippe“ (ISBN 978-3-89870-979-8) sowie die Publikation „Wie aus Krisen Aktionen entstehen“ von Pfarrer Franz Pitzal.

15.1.2018, 10 Uhr, Ottobeuren, Benediktinerabtei: Präsentation der Neuerscheinung „Staatsgalerie in der Benediktinerabtei Ottobeuren“

17.1.2018, 18:30 Uhr, Crimmitschau: Neujahrsempfang der Stadt Crimmitschau mit Vorstellung des neuen, im Kunstverlag Josef Fink erscheinenden Stadtführers (ISBN 978-3-95976-092-8)

27.1.2018, 9 Uhr, Irsee, Schwabenakademie: 28. Arbeitstagung der Historischen Vereine, Heimatvereine und Museen in Schwaben (Schwerpunkt: Dreißigjähriger Krieg); der Kunstverlag Josef Fink ist mit einem Büchertisch vertreten.

Bis 4.2.2018, Sulz am Neckar, Schloss Glatt: Ausstellung „Weihnachtsbräuche und Weihnachtskunst im schwäbischen Raum – 500 Jahre Festkultur“. Der Begleitband ist im Kunstverlag Josef Fink erschienen.

15.2.–17.2.2018, Augsburg, Messezentrum: 17. Kirchen-Messe GLORIA. Der Kunstverlag Josef Fink ist zusammen mit dem Verein für Augsburger Bistumsgeschichte in Halle 1, Stand Nr. 2-204 vertreten. ► Weitere Informationen zur Kirchen-Messe GLORIA.

 

Nach oben