Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/plugins/system/jsnpoweradmin/jsnpoweradmin.php on line 195 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/administrator/components/com_poweradmin/models/menuitem.php on line 376 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/plugins/system/jsnpoweradmin/jsnpoweradmin.php on line 227 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/libraries/joomla/application/application.php on line 481 Theologie : Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters
Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/modules/mod_menu/helper.php on line 85
HomeProgrammTheologie Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters
Warning: Declaration of plgVMPaymentPayzen::emptyCart($session_id) should be compatible with vmPSPlugin::emptyCart($session_id = NULL, $order_number = NULL) in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/plugins/vmpayment/payzen/payzen.php on line 614 Warning: Declaration of plgVMPaymentSystempay::emptyCart($session_id) should be compatible with vmPSPlugin::emptyCart($session_id = NULL, $order_number = NULL) in /mnt/web312/b0/42/52594242/htdocs/website_b/plugins/vmpayment/systempay/systempay.php on line 614

Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters

Emil Spath, Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters, 240 Seiten, 202 Abb., davon 181 in Farbe, Format 21 x 28 cm, 1. Auflage 2004, 2. verbesserte Auflage 2005

14,80 €
Description

Staunen erregen die fast 300 Skulpturen der Hauptportalhalle des Freiburger Münsters, seitdem sie - vom Jahrhundertunrat endlich frei - in voller Schönheit sich wieder dem aufmerksamen Betrachter zeigen. Ringsum stehen die Gestalten, an den Seitenwänden, an der Stirnwand: vor mehr als 700 Jahren von unbekannten Meistern geschaffen. Diese Bildhauer und ihre geistlichen Berater wollten ein Stein-Buch schaffen, das Menschen, die nicht lesen konnten, dennoch verstanden. Analphabeten waren sie keine - im Glaubenswissen. Darin waren sie vielen Späteren voraus.

Im reichen Bild-Text-Band "Das Tor zum Leben" ist erstmals die ganze Skulpturenfülle im Hauptportal des Freiburger Münsters erschlossen: Wer in den einzelnen Gestalten dargestellt ist und wie sie alle zusammen eine wahre Gemeinschaft bilden. Die Menschheitsgeschichte von Adam an ist umfasst - bis zum Ende der Weltzeit. Erschaffung und Erlösung: das im Tiefsten beglückende Heilsgeschehen ist ausgebreitet vor bewundernden "Augen des Glaubens" (Eph 1,18).

Stimmen zum Buch "Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters"

"Hier ist es in überaus intensiver Weise gelungen, den Eingang zum Freiburger Münster in seinem geistlichen Vollzugssinn zu erschließen. Und der kann über alles kunsthistorisch Notwendige allein so erschlossen werden."
Universitätsprofessor Dr. Bernhard Casper, Wittnau

"Danke für dieses wunderbare Werk 'Das Tor zum. Leben'."
Kardinal Karl Lehmann, Bischof von Mainz

"Kostbar ist dieses Buch, dessen Anblick mich jedesmal neu erfreut. Zu lesen werde ich daran für eine lange Zeit haben."
Lore Dürr, Basel

"Ein wahres Tor zum wahren Leben. Nicht satt wird man im Schauen und Lesen: beim Aufleuchten neuer, bisher unbeachteter Wirklichkeiten und Zusammenhänge. Diese Buch ist geschrieben aus einer kunstgeschichtlichen, biblischen, spirituellen Schau."
Dr. Anton Schlembach, Bischof von Speyer

"Das ist ein durch und durch meditativer Bild-Text-Band, dem ich eine weite Verbreitung wünsche."
Propst Heinrich Engel, Blankenstein an der Ruhr

"Von der Schönheit der Abbildungen bin ich überwältigt: Aus dem staunen bin ich nicht herausgekommen. Schön, dass so reichhaltig aus der Bibel zitiert wird: Das erinnert, frischt auf und schafft ein übers andere Mal 'Aha-Erlebnisse'."
Professor Dr. med. Peter Voswinckel, Lübeck

"Mit wahrer Geduld, in Glaube und Liebe, sind diese Skulpturen von den 'Augen des Herzens' erschaut."
Kardinal Joseph Ratzinger, Rom

"Sie haben mich mit dem wunderschönen Band 'Das Tor zum Leben. Die Hauptportalhalle des Freiburger Münsters' von Emil Spath überrascht und mir damit eine große Weihnachtsfreude bereitet. Ich gratuliere Ihnen zu diesem wertvollen Band mit seinen herrlichen Bildreproduktionen und seinem ausgezeichneten Textteil."
Prof. Dr. Manfred Weitlauff, Augsburg

"Ein sehr gelungener Ansatz christlicher Kunstvermittlung. Für sehr glücklich halte ich die Entscheidung des Autors und des Verlags, auf jedes Detail einzugehen, bietet doch sonst die Fülle der Einzelbildwerke erfahrungsgemäß für den modernen Betrachter, der es immer eilig hat, an Ort und Stelle ein Verständnishindernis. Als Fachmann begrüßt man natürlich auch die Fülle hervorragender Detailansichten, die es erst ermöglichen, sich intensiv mit den Bildwerken und ihrer Bedeutung zu beschäftigen."
Dr. Hans Ramisch, München

Go to top