HomeProgrammKirchen/Klöster750 Jahre Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg

750 Jahre Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg

Kloster der Franziskanerinnen von Maria Stern (Hrsg.), Von Gottes Stern geführt. 750 Jahre Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg. Bd. 1: Geschichte und Gegenwart, 336 Seiten; Bd. 2: Kunst und Kultur, 360 Seiten, 692 Seiten, 2 Bände im Schuber, übe
Von Gottes Stern geführt. 750 Jahre Franziskanerinnen von Maria Stern in AugsburgVon Gottes Stern geführt. 750 Jahre Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg

19,90 €
Zum Inhalt

Im Jahr 2008 feierten die Franziskanerinnen des Augsburger Klosters "Maria Stern" ihr 750-jähriges Bestehen. Dies war Anlass für eine reich ausgestattete zweibändige Festschrift. Im Auftrag des Klosters haben in den letzten Jahren namhafte Wissenschaftler die bislang kaum gesichtete Geschichte und Kunstgeschichte des Klosters aufgearbeitet und ihre Ergebnisse in ebenso fundierten wie gut lesbaren Beiträgen niedergelegt.

Neben den umfangreichen Artikeln zur Geschichte des Klosters (Prof. Dr. Herbert Immenkötter) und seiner Filialen (Dr. Susanne F. Kohl) behandelt der erste Band auch die beeindruckende Geschichte der Missionstätigkeit der Stern-Schwestern, die in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer Station in Brasilien begann und heute noch einen weiteren Schwerpunkt in Mosambik aufweist. In einem Ausblick stellt der Augsburger Domkapitular Dr. Bertram Meier schließlich die mutige Frage nach der Zukunft der Ordensgemeinschaft von Maria Stern.

Die Beiträge zur Architektur-, Kunst- und Musikgeschichte beschäftigen sich zunächst mit der Geschichte von Bau und Ausstattung des Augsburger Sternklosters (Dr. Christoph Bellot: Architekturgeschichte; Melanie Thierbach: Liturgische Geräte; Dr. Norbert Leudemann: Paramente). Hierauf wird aber auch das künstlerische und kulturelle Leben der Ordensschwestern porträtiert, so im Beitrag von Prof. Dr. Werner Schiedermair über typische Klosterarbeiten in der Frühen Neuzeit, im Beitrag über die künstlerischen Betätigungen von Sternschwestern vorzugsweise im 20. Jahrhundert, im Artikel über die Krippentradition von Peter Riolini sowie im abschließenden Text von Sr. Cäcilia Herrmann über die Musikpflege im Kloster Maria Stern von Beginn bis in die Gegenwart.

Beide Bände sind aufwendig gestaltet und mit einer Fülle von hochwertigen Abbildungen versehen. Sie bereichern damit nicht nur das im Kunstverlag Josef Fink bislang erschienene Ensemble von Klostergeschichten um eine wichtige Neuerscheinung, sondern sie bieten außerdem einen weiteren Beitrag des Verlags zur Erforschung der Augsburger Kirchengeschichte – einer der Schwerpunkte des Verlagsprogramms.

Nach oben