HomeProgrammKirchen/Klöster250 Jahre Jesuitenkirche Heidelberg

250 Jahre Jesuitenkirche Heidelberg

Pfarrgemeinde Heilig Geist (Hrsg.). Eberhard Grießhaber (Redaktion), 250 Jahre Jesuitenkirche Heidelberg, 176 Seiten, zahlr. Abb., Format 23 x 29,7 cm, 1. Auflage 2009
250 Jahre Jesuitenkirche Heidelberg250 Jahre Jesuitenkirche Heidelberg

19,80 €
Zum Inhalt

Die Heidelberger Jesuitenkirche, erbaut 1712–1723 von Johann Adam Breuning, fertiggestellt jedoch erst 1759 unter Franz Wilhelm Rabaliatti, bildet den architektonischen Schwerpunkt des ehemaligen Jesuitenviertels in der Altstadt. Nachdem der Jesuitenorden 1773 aufgehoben wurde, diente die dreischiffige Hallenkirche vorübergehend als Lazarett, bevor sie 1809 zur katholischen Pfarrkirche Heilig-Geist erhoben wurde.

Die Festschrift über die Jesuitenkirche Heidelberg, herausgegeben von der Pfarrgemeinde Heilig Geist, redaktionell betreut von Eberhard Grießhaber, schildert die wechselvolle Geschichte des Gotteshauses, würdigt die Bedeutung der Kirche als Baudenkmal und widmet sich Einzelheiten der Konstruktion (Dachstuhl) sowie der Ausstattung (Glocken, Orgel). Ein eigener Beitrag rekapituliert die Geschichte der Jesuiten in Heidelberg.

Aus dem Inhalt
Die Jesuiten in Heidelberg (Wilfried Schouwink) – Die Jesuitenkirche als Baudenkmal (Peter Anselm Riedl) – Der Dachstuhl der Jesuitenkirche (Alexander Wisneth) – Die Glocken der Jesuitenkirche (Eberhard Grießhaber)

Nach oben